Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund (1)

Urlaub mit Hund

Written by March 16

Rechtliches:

Urlaub mit Hund

Sobald man sich einen Hund angeschafft hat muss man sein Leben an vielen Fronten ändern. Ganz besonders sollte man sich Gedanken darüber machen wie man nun seine Urlaube verbringt.
Ein Urlaub mit Hund ist nicht immer ganz einfach. Folgende Gedanken sollte man sich machen:

- Sind mögliche Formalitäten notwendig?
- Kann ich in der Unterkunft einen Hund unterbringen?
- Ist mein Hund flugfest, bzw ausreichend positiv an die Hundebox gewöhnt?
- Brauche ich noch Impfungen?
- Gibt es im Notfall einen Tierarzt vor Ort?

Gerade im Mittelmeerraum gibt es unglaublich viele Straßenhunde. Das Problem in dieser Situation die hohen Infektionsgefahr, mögliche Aggressionen bei einer territorialen Verteidigung (Bissverletzungen) und der Abtransport sogenannter Straßenhunde in die städtischen Heime.
Sorgen bei einem Urlaub mit Hund unbedingt für eine vorherige Identifizierung ihres Hundes (Mikrochip). Reisen sie innerhalb der EU gibt es seit 2004 einheitliche Regelungen. Sie müssen sich bei ihrem Tierarzt einen EU-Heimtierausweis ausstellen lassen (Kosten ca. 15,-). In diesem wird seine Identität bestätigt und eine Tollwutimpfung bescheinigt.

Durch die permanenten Veränderungen der einzelnen Länder bezüglich der Einreisebestimmungen bei Haustieren, sollten sie sich rechtzeitig über die Bestimmungen ihres Urlaubsziels informieren.
Besonders wichtige sind auch die jeweiligen Regeln zum Maulkorbtragen einzelner Rassen. Ein Urlaub mit Hund sollte gut überlegt sein und vor allem bei längeren Strecken (Flugreisen) empfehle ich ein intensives Boxentraining. Ihr Hund muss dringend durch sehr intensive, positive Konditionierung an eine Hundebox gewöhnt werden.
Bringen sie ihren Hund nicht erst am Tag des Abflugs in die Situation, dass er seine neue Box plötzlich zum ersten Mal sieht.